Notwendigkeit

Aus Wiki der Zukunftswerkstatt Jena
Version vom 2. November 2013, 22:33 Uhr von Annette (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite gehört zum Projekt Dialektik der Natur 2.0, Kategorien


Zitate zur Bestimmung der Kategorie

  • Notwendigkeit = "Art des Zusammenhangs zwischen Objekten, Prozessen, Systemen usw. der materiellen Welt oder des Bewußtseins, der unter gegebenen Bedingungen eindeutig bestimmt ist, nur so und nicht anders sein kann." (Kröber 1976c: 880)


Notwendigkeit: Unausweichlichkeit von Ereignissen (Hörz 1996f: 665)

Drei Arten:

  1. ein Ereignis ist "durch die Gesamtheit seiner Bedingungen bestimmt" ("Alle bereits erfolgten Ereignisse können in dem Sinne als notwendig betrachtet werden, als sie durch die Gesamtheit der Bedingungen bestimmt wurden.")
  2. im Gesetz ist die allgemeine Notwendigkeit, d.h. die Reproduzierbarkeit enthalten
  3. einfache und direkte Notwendigkeit tritt auf, "wenn eine Wirkung das unumgängliche Ergebnis einer bestimmten Ursache ist" (Kausalität)


  • notwendig = auf Grund der Gesamtheit der Bedingungen bestimmt“ (Hörz, Röseberg 1990/2013b: 30)
    • -> Programm zur Differenzierung dieser Bedingungen: in notwendige und zufällige, wesentliche und unwesentliche.
    • -> zwei Arten der Notwendigkeit (ebd.: 31):


einfache direkte Notwendigkeit allgemeine Notwendigkeit
Eine bestimmte Ursache bringt eindeutig eine bestimmte Wirkung hervor. Reproduzierbarkeit wesentlicher Seiten eines Ereignisses in

einem bestimmten Bedingungskomplex

der Grenzfall einer Kausalbeziehung zwischen Anfangsursache und eindeutig bestimmter Endwirkung führt zur Erkenntnis der objektiven Gesetze in Theorien, denn das Gesetz ist ein allgemein-notwendiger, d. h. reproduzierbarer und wesentlicher, d. h. den Charakter der Erscheinung bestimmender Zusammenhang
  • „Da wir es stets mit Wechselwirkungen, d. h. einem Komplex von Kausalbeziehungen zu tun haben, sind Notwendigkeit oder Zufall einer Kausalrelation erst durch ihren Platz im Komplex der Beziehungen bestimmt.“ (ebd.: 30)


zitierte Literatur

  • Hörz, Herbert (1996f): Stichwort "Notwendigkeit". In: Hörz, Herbert; Liebscher, Heinz; Löther, Rolf; Schmutzer, Ernst; Wollgast, Siegfried (Hrsg.) (1996): Philosophie und Naturwissenschaften. Wörterbuch zu den philosophischen Fragen der Naturwissenschaften. Wiesbaden: Fourier Verlag 1996. S. 665-666.
  • Hörz, Herbert; Röseberg, Ulrich (1990/2013b): Kapitel I: Materialistische Dialektik und Naturwissenschaften. In: Dialektik der Natur und der Naturerkenntnis. Verlag Max Stirner Archiv 2013. S.18-36.
  • Kröber, Günter (1976d): Stichwort "Notwendigkeit". In: Philosophisches Wörterbuch. Hrsg. Georg Klaus, Manfred Buhr. Leipzig: VEB Bibliographisches Institut Leipzig 1976. S. 880-883.